Geschrieben am: Do, Apr 15th, 2021

Glauber: Bayerns 60. anerkannte Umweltstation steht in Würzburg Aufbau weiterer Stationen geplant

München -Würzburg:

Glauber: Bayerns 60. anerkannte Umweltstation steht in Würzburg
Aufbau weiterer Stationen geplant

Umweltstationen fördern nachhaltige Entwicklung vor Ort und das Bewusstsein für die Umwelt. Die Bildungseinrichtung „Ökohaus Würzburg“ wird die 60. Umweltstation im Freistaat. Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber betonte anlässlich der Auszeichnung heute in München: „Das flächendeckende Netz der Umweltstationen im Freistaat wächst weiter. Bayerns 60. Umweltstation ‚Ökohaus Würzburg‘ trägt mit hervorragenden Projekten und vielfältigen Themen zu einer umwelt- und gesundheitsbewussten Lebensweise bei. Klimaschutz, Biodiversität und Naturschutz spielen im ‚Ökohaus Würzburg‘ eine große Rolle. Bayerns neueste Umweltstation fördert nachhaltiges, zukunftsfähiges Handeln und hilft dabei, Ressourcen und das Klima zu schützen. Diese Angebote wollen wir in ganz Bayern weiter ausbauen. Mein Ziel ist mindestens eine Umweltstation in jedem Landkreis und jeder kreisfreien Stadt.“ Gründe für die Anerkennung des Ökohauses Würzburg als staatlich geförderte Umweltstation sind neben dem breiten Bildungsangebot zahlreiche Kooperationen, etwa mit dem Botanischen Garten und der Universität Würzburg, eine günstige Verkehrsanbindung an den ÖPNV sowie das Gebäude selbst: Das Ökohaus wurde 1990 als Niedrigenergiehaus mit Sonnenenergie- und Regenwassernutzung, umweltfreundlichen Baumaterialien und Dachbegrünung errichtet. Träger ist der Bund Naturschutz in Bayern e.V.

Im Mittelpunkt der Arbeit steht die „Bildung für eine nachhaltige Entwicklung“, bei der es auch um Alltagsverhalten und die damit verbundenen Folgen für Natur und Mensch geht. Weitere Schwerpunkte sind die Themen Abfall, Biodiversität, Naturschutz, Artenkenntnis, Energie, ökologisches Bauen und Wohnen, Ernährung, Stadtnatur und Konsum. Das „Ökohaus Würzburg“ bietet pro Jahr durchschnittlich 200 Workshops, Vorträge, Seminare und Exkursionen an. Dazu gehören auch Baumschnittkurse, Kräuterseminare, Kinder- und Familienaktionen. Das Bildungsangebot der Einrichtung richtet sich an Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Kindergärten, Familien und Senioren. Das „Ökohaus Würzburg“ ist Träger des Qualitätssiegels „Umweltbildung.Bayern“.

 

Umweltstationen bieten hochwertige außerschulische Bildungsmöglichkeiten an, die zu einer nachhaltigen Gestaltung der Gesellschaft beitragen können. Durch die staatliche Anerkennung als Umweltstation ergeben sich für die Einrichtungen Fördermöglichkeiten konkreter Projekte. In diesem Jahr stellt der Freistaat rund 2,4 Millionen Euro für die Bildungsarbeit der Umweltstationen in ganz Bayern zur Verfügung.

Quelle:stmuv.bayern.de



Taegliche Chatseelsorge

Regionalzeitung ( Onlinezeitung) Franken. Der Treffpunkt Franken. franken, oberfranken, mittelfranken, unterfranken, bamberg, aschaffenburg, schweinfurt, würzburg, ansbach, weissenburg, nürnberg, fürth, erlangen, bayreuth, coburg, hof, kulmbach, lichtenfels, bad staffelstein, schwabach,
neustadt, kitzingen, ochsenfurt, forchheim, kronach,