Geschrieben am: Sa, Sep 11th, 2021

Neubau der A 14 zwischen Magdeburg und Schwerin schreitet voran

Berlin:

Neubau der A 14 zwischen Magdeburg und Schwerin schreitet voran

Scheuer: Fortschritt und Naturschutz gehen Hand in Hand

Aufforstung für den Fortschritt: Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, hat heute zusammen mit Thomas Webel, Minister für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt, den Weiterbau der A 14 bei Stendal mit dem Pflanzen eines Baums eingeleitet. Denn der Bau zwei weiterer Abschnitte zwischen den Anschlussstellen Lüderitz und Osterburg geht einher mit umfangreichen Aufforstungen und der Schaffung von Ausgleichs- und Ersatzflächen.

au

Scheuer:

Von Wismar bis Dresden: Die A 14 ist eines der größten Infrastrukturprojekte im Osten Deutschlands. Mit ihr verbinden wir Häfen und Städte und schaffen leistungsfähige Verkehrswege für die Zukunft. Bisher ist ein Drittel der Nordverlängerung unter Verkehr. Jetzt machen wir mit voller Kraft weiter und starten gleich zwei weitere Bauabschnitte, die den Verkehr westlich um Stendal herumlenken sowie Altmark und Prignitz an das Autobahnnetz anbinden werden. Das stärkt die Region und entlastet die Anwohner von Lärm und Abgasen. Zugleich legen wir den Fokus auf extensive Ausgleichs- und Ersatzflächen. Das zeigt: Fortschritt und Naturschutz gehen Hand in Hand.

Die A 14 verläuft von der Ostsee bis nach Sachsen. Im Städtedreieck Berlin/ Hannover/ Hamburg schließt sie eine Lücke im transeuropäischen Straßennetz, auch mit Blick auf die Häfen an der Küste. Aktuell sind rund 53 der insgesamt 155 Kilometer langen Neubaustrecke in Betrieb.

Die Gesamtinvestitionen betragen rund 1,8 Milliarden Euro. Für den insgesamt 31 Kilometer langen Neubauabschnitt Lüderitz bis Osterburg investiert der Bund 334 Millionen Euro. Dieser soll Stendal wie eine westliche Ortsumgehung zusätzlich vom Durchgangsverkehr entlasten.

Belange des Umwelt- und Naturschutzes spielen bei dem Neubauprojekt eine wesentliche Rolle. An den bereits fertiggestellten Abschnitten wurden zahlreiche Maßnahmen wie zum Beispiel Grünbrücken, Durchlassbauwerke, Amphibiendurchlässe und Überflughilfen in enger Zusammenarbeit mit Umweltschutzverbänden umgesetzt. Dasselbe gilt für die nun gestarteten Bauabschnitte: Hier werden kompensierende Ausgleichsflächen geschaffen und zahlreiche Schutz- und Vermeidungsmaßnahmen für geschützte Tiere und Pflanzen wie zum Beispiel Wildkatzen, Zauneidechsen, Feldlerchen, Fledermäuse und Moorpflanzen umgesetzt.

Quelle: abo-bmvi.de



Taegliche Chatseelsorge

Regionalzeitung ( Onlinezeitung) Franken. Der Treffpunkt Franken. franken, oberfranken, mittelfranken, unterfranken, bamberg, aschaffenburg, schweinfurt, würzburg, ansbach, weissenburg, nürnberg, fürth, erlangen, bayreuth, coburg, hof, kulmbach, lichtenfels, bad staffelstein, schwabach,
neustadt, kitzingen, ochsenfurt, forchheim, kronach,